top of page

Brauchen wir politische Brandmauern? đŸ§±đŸ”„

Politische Brandmauern sollen eine Gefahr eindĂ€mmen, aber die aktuellen Umfragen im Freistaat Sachsen und auch in Deutschland zeigen, dass diese Herangehensweise nicht zielfĂŒhrend ist. Die Menschen in unserem Land sind politikmĂŒde geworden, weil sie demokratische Prozesse und Parteidiologien nicht mehr verstehen. Diese Politikverdrossenheit durch schlechte Politik und das Errichten von Brandmauern hat dazu gefĂŒhrt, dass immer mehr Menschen aus Protest die AfD wĂ€hlen. Kurzum: Die aktuelle Politik hat aus einem kleinen Feuer einen großen FlĂ€chenbrand gemacht.


Ich persönlich lehne eine Zusammenarbeit mit Extremismus jeglicher Art ab und kann mir eine strategische Zusammenarbeit (z.B. Koalition) mit der AfD nicht vorstellen. Allerdings muss man sich inhaltlich mit den Forderungen und Ideen der AfD auseinandersetzen. Wir mĂŒssen das Vertrauen in die Politik und in unsere lebendige Demokratie zurĂŒckgewinnen, dazu brauchen wir eine ideologiefreie Sachpolitik und keine Brandmauern.


Ich stehe voll hinter unserem Landesverband Freie WĂ€hler Sachsen, der ebenfalls eine politische Brandmauer ablehnt. Die Ausgrenzungspolitik aller Parteien stĂ€rkt die AfD und holt keine ProtestwĂ€hler zurĂŒck in die politische Mitte, sondern treibt die WĂ€hler hinter die politische Brandmauer. Die vielfĂ€ltigen und großen Probleme Sachsens und Deutschlands mĂŒssen jetzt angegangen werden, dazu braucht es gesellschaftlichen Zusammenhalt, gute Ideen und die Entzauberung der AfD durch sachliche Widerlegung ihrer Forderungen.



Das Bild zeigt eine Mauer, welche eine politische Brandmauer symbolisieren soll, welche angefangen hat zu brennen.
Politische Brandmauer?


4 Ansichten0 Kommentare

Comments


bottom of page